Die unabhängige Informationsquelle für Ihren Vermögensaufbau

Wertvoller Insider-Report – jetzt für kurze Zeit GRATIS:

Die Superhelden-Aktien: Welches Unternehmen gewinnt die
Schlacht im Unterhaltungssektor?

Frisch eingetroffen: Exklusiver Spezialreport „Die Superhelden-Aktien“. Erfahren Sie, welches Unternehmen die Nase vorn hat und warum.

Z

Die Giganten Netflix und Disney im Direktvergleich: Wer hat mehr Wucht?

Z

Die Finanzstärke: Wer hat am Ende den längeren Atem?

Z

Netflix hat noch einen Trumpf im Ärmel – was könnte das sein?

Laden Sie jetzt den exklusiven Spezialreport „Superhelden Aktien – Welches Unternehmen gewinnt die Schlacht im Unterhaltungssektor“ herunter. Er wird nur noch kurze Zeit für Sie GRATIS zum Download bereitstehen!

Fordern Sie jetzt diesen wertvollen Spezialreport 100% kostenlos an!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newsletter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse.
Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.

Datenschutzbestimmungen

In 3 Schritten zum Spezialreport

1. E-Mail Posteingang prüfen

Gehen Sie jetzt in den Posteingang der E-Mail-Adresse, mit der Sie sich angemeldet haben.

2. Bestätigungs-E-Mail öffnen

Öffnen Sie die E-Mail mit dem Absender „Börse am Mittag“ und klicken Sie auf den Bestätigungs-Link.

3. Erhalten Sie den Download-Link

Sie erhalten nun per E-Mail den Download-Link zum Spezialreport.

 –

 31. März 2020

Lieber Leser,

in den USA prallen gegenwärtig zwei Giganten des Mediensektors in bisher kaum bekannter Schärfe aufeinander. An der Wall Street spricht man bereits von einem Krieg, in dem – da sind sich alle einig – in übertragenem Sinne viel Blut fließen wird.

Schon jetzt steht fest: Am Ende kann es nur einen Sieger geben, Netflix oder die Walt Disney Company. So groß der Markt auch sein mag, es ist nicht genug
Platz für zwei Giganten.

Erfahren Sie in meinem Spezialreport alles über das große Gemetzel in der Unterhaltungsbranche und wer sonst noch mitmischt.

Gute Investments wünscht Ihnen Ihr

 

 

 

Alexander von Parseval, Trendanalyst

PS: Ich kann Ihnen meinen Report „Superhelden-Aktien – Wer Unternehmen gewinnt die Schlacht im Unterhaltungssektor“ nur für kurze Zeit GRATIS anbieten – also am besten gleich anfordern!

Fordern Sie jetzt diesen wertvollen Spezialreport 100% kostenlos an!

Exklusiver Bonus: Sie erhalten unseren kostenlosen Newsletter „Börse am Mittag“ für mehr Erfolg an der Börse. Herausgeber: WRB Media GmbH, Berlin.

Datenschutzbestimmungen

Alexander von Parseval

Der erfolgreiche Augsburger Chefanalyst und Aktienexperte Alexander von Parseval entstammt einer alten französischen Bankiersfamilie, deren Stammbaum bis in die späten Jahre der Renaissance zurückreicht. Im 19. Jahrhundert hat seine traditionsreiche Familie die Banque Dupuy de Parseval mitbegründet und ist bis heute mit diesem Namen verbunden.

Die Geldanlage wurde ihm quasi in die Wiege gelegt

Der Umgang mit Geld und Vermögenswerten hat Alexander von Parseval also quasi im Blut. Seit einigen Jahren betreuen er und sein Team einen exklusiven Kreis ausgewählter Privatkunden – mit nachhaltigem Erfolg. Zuvor war er lange Jahre für ein Research-Haus als Analyst tätig.

Chefanalyst, Berater, Aktienexperte

Ab jetzt können Sie von der langjährigen Erfahrung und dem geballten Finanz-Wissen von Herrn von Parseval profitieren. Mit seinem täglichen Newsletter Börse am Mittag stellt er Ihnen Analysen und Wissen zur Verfügung, das unmittelbar aus seiner Arbeit als professioneller Aktienexperte resultiert.

12. Februar 2020

Der Markt ist so teuer – Jetzt noch kaufen oder besser abwarten?

Von Alexander von Parseval

Lieber Börsianer,

in diesem Moment, wo ich diese Zeilen schreibe, notiert der DAX ziemlich genau bei 13.599 Punkten. Damit sind deutsche Standard-Aktien so teuer wie noch nie zuvor. In den USA sehen Sie genau den gleichen Befund. 11 Jahre in Folge sind die Dividendenwerte vor allem in den westlichen Aktienmärkten praktisch nur gestiegen. Schwache Jahre waren Ausnahmen und boten uns günstige Einstiegsmöglichkeiten. Aber kann das immer so weiter gehen?

Vor allem Börsenneulinge, die in diesen Tagen gestartet sind oder starten werden, befassen sich natürlich mit dieser Fragestellung. Sie treibt die Sorge um, dass der Zug zunächst abgefahren ist. Sie treibt die Sorge um, dass man jetzt viel zu teuer einsteigt und gleich beim Start erst einmal richtig danebengreift.

Kann ich Ihnen diese Sorge nehmen? Im Grundsatz gibt es gegenwärtig zwei große Szenarien im Markt. Zunächst das pessimistische Szenario. Danach braucht der Markt nach einer derart langen Hausse von rund 11 Jahren jetzt einmal eine Pause. Möglicherweise werden wir sogar einen schmerzhaften prozentual zweistelligen Rückschlag sehen. Erst danach haben wir wieder langfristig attraktive Kaufkurse. Ergo: Neubörsianer sollten ihr Kapital noch einige Monate trocken halten, um dann von wirklich von guten Kursen zu profitieren.

Nun die Optimisten: Der Aktienmarkt steigt nun in eine sog. Doppel-Hausse ein. Mit anderen Worten: Uns stehen nochmals rund 10 gute Börsenjahre ins Haus. Natürlich werden wir zwischenzeitliche Rücksetzer sehen. Die sind allerdings begrenzt und werden so schnell ausgeglichen, dass oftmals keine Zeit zum Einstieg bleibt. Deshalb sollen auch Neubörsianer gleich zum Start richtig einsteigen. Hohe Cashquoten sind verschenktes Geld.

Zum Start: Legen Sie sich eine solide Basis 

Im Kern bin natürlich auch ich ein Optimist und tendiere daher eher zum 2. Szenario. Auch ich sage: Lieber einmal im Leben zu teuer gekauft, als immer nur zugeschaut und nie gekauft.

Trotzdem rate ich gerade Neubörsianern jetzt nicht mit Hurra und vollen Segeln in den Markt zu stürmen. Stattdessen gehen Sie nach einem Zwei- oder Drei-Stufen-Plan vor. Danach starten Sie zunächst eher konservativ, also z.B. mit einem breit streuenden Aktienfonds und einigen bewährten Aktien aus der ersten Reihe des DAX oder des US-Aktienmarktes. Achten Sie darauf, dass Sie in dieser ersten Stufe immer einen Barrückfluss aus Dividenden erzielen. So stellen Sie sicher, dass Sie in der ersten Phase nicht zu spekulativ unterwegs sind.

Nachdem Sie das unverwüstliche Fundament Ihres Depots gelegt haben, legen Sie einen Gang zu und holen sich die ersten offensiven Titel ins Depot. Für diese Phase empfehle ich Ihnen technologie-lastige Geschäftsmodelle, die sich in den letzten Jahren bereits weitgehend bewährt haben. Das können Unternehmen wie Alphabet, Amazon, Infineon oder etwa Broadcom sein.

Die anspruchsvollen unter Ihnen setzen dann noch ein Sahnehäubchen aufs Depots. Das sind dann die sog. Disruptoren, also junge und sehr innovative Unternehmen. Deren Aktien sind selten ein sanftes Ruhekissen, aber eben oftmals sehr explosiv. So explodierte erst in dieser Woche der Disruptor Isra Vision und legte innerhalb eines Tages um 45 % zu.

Wollen auch Sie einen solchen plötzlichen Vermögensschub einmal spüren, dann holen Sie sich gleich hier das RENDITE TELEGRAMM! Hier verwirkliche ich für Sie ein durchdachtes Mehrstufen-Modell, dass Ihnen gleichermaßen Sicherheit wie auch überdurchschnittliche Renditen ermöglicht. So funktioniert heutzutage erfolgreicher Vermögensaufbau.

Mit freundlichen Grüßen,


Alexander von Parseval
Analyst und Vermögensberater

 

Natürlich können Sie den Spezialreport auch anfordern ohne unseren Newsletter zu beziehen. Schreiben Sie uns einfach eine kurze E-Mail mit einem Link zu dieser Seite.

 

Die Inhalte dieser Publikation sind unabhängig. Sie basiert auf eigenen Recherchen und Erkenntnissen, die wir als Finanz-Journalisten erlangt haben. Sie beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Auch wenn sämtliche Artikel und Inhalte sorgfältig recherchiert sind, könnten darin Fehler enthalten sein und Sie sollten Ihre Investment-Entscheidung nicht allein basierend auf diesen Informationen treffen. Trotz sorgfältiger Erstellung können wir für die Richtigkeit der Angaben und Kurse keine Gewähr übernehmen. Die in dieser Publikation enthaltenen Meinungen und Inhalte dienen ausschließlich der Information. Sie begründen kein Haftungsobligo und stellen keine Aufforderung, Werbung oder Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Die beschriebenen Meinungen, Strategien und Informationen sind weder eine allgemeine noch eine persönliche Beratung und können diese auch nicht ersetzen. Die Inhalte spiegeln lediglich die Meinung der Redaktion wider. Die Analysen und Empfehlungen dieser Publikation berücksichtigen in keiner Weise Ihre persönliche Anlagesituation. In der Vergangenheit erzielte Gewinne können zukünftige Ergebnisse nicht garantieren. Dieser Publikation, sämtliche darin veröffentlichten grafischen Abbildungen und sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt Alle Rechte liegen bei der WRB Media GmbH. Nachdruck und Veröffentlichung, auch auszugsweise, sind nicht gestattet. Die Publikationen – insgesamt oder teilweise weiterzuleiten, zu verbreiten, Dritten zugänglich zu machen, zu vervielfältigen, zu bearbeiten oder zu übersetzen, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung gestattet.